Sunnybeach

  Startseite
  Archiv
  Bild der Woche
  News
  Unsere Mannschaften
  Klassenfahrt
  Friends
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   noch ne hp von anni
   Annis hp
   myblog
   voll süße grußkarte
   Google
   ullas hp



https://myblog.de/sunnybeach

Gratis bloggen bei
myblog.de





Unsere Klassenfahrt 2004 nach Berlin!!!

Am Montag konnten wir alle noch ausschlafen, da wir uns erst um 11 Uhr am Bahnhof in Hiltrup getroffen haben. Keiner kam verspätet alles lief super, was auf der Rückfahrt allerdings nicht so war aber dazu später mehr...!
Wir stiegen also in den Zug ein und die 5 stündige Zugfahrt haben wir damit verbracht, den Jungs Pokern beizubringen, nachdem sie uns unseren Sitzplatz mit dem Tisch geklaut haben – Frechheit!!! Um 15 Uhr kamen wir dann am Bahnhof Zoo in Berlin an und das erste Problem war – wie kommen wir zum Hotel? Die einen wollten laufen, die anderen wollten nen Taxi und wieder andere wollten nen Bus, wir sind aber nach einer langen Diskussion doch gelaufen. Nach ca. 15 Minuten mit unserem schweren Gepäck kamen wir dann im Hotel an und haben ca. 10 minuten in der Halle verbracht bevor wir unsere großräumigen und luxoriösen Zimmer bewohnen konnten.


Das sind Anni, Jani, Julia, Natalie und Mimi (v.l.n.r.)

Als wir alle fertig waren, sind wir nebenan beim Italiener essen gegangen. Eigentlich wars ganz töfte da. Dann hatten wir ein bisschen Freizeit und haben uns dann für die Stadt“rundfahrt“ fertig gemacht. Die Rundfahrt bestand darin das wir zu einer Sehenswürdigkeit zu anderen gelaufen(!) sind. Wir sind dann noch in eine Montagsdemo geraten und Frau Paland hatte aufeinmal keine Übersicht mehr über die Klasse. Nach der Besichtigung sind wir alle in unsere Zimmer gegangen und haben geschlafen da es am nächsten Morgen um 7 Uhr Frühstück gab.
Nach einer kurzen Nacht sind wir Dienstag morgen zum Frühstück gegangen. Das Frühstück war im Gegensatz zu den Zimmern recht ordentlich. Es gab Pizza und alles was man sonst so morgens um 7 gerne essen möchte. Nach dem Frühstück haben wir uns getroffen und sind los zum Bundesrat, das erste Mal mit der U-Bahn!!! Wir sind alle heil hingekommen und nachdem wir alles besichtigt hatten haben wir ein Rollenspiel gemacht. Dann hatten wir ca. 2 Stunden Freizeit und haben dann eine Stadtreally gemacht! Wir hatten Sven in unserer Gruppe und wir konnten nicht mehr weiter machen, da er uns den Zettel entwendet hat und dann wie ein bekloppter weggerannt ist, naja wir hatten ja die Karte für den Bus, Sven musste bezahlen! Dann haben wir uns im Hotel getroffen und sind dann ins Grips-Theater gegangen was gar nicht mal so schlecht war, doch manche sind währenddessen eingeschlafen. Danach hatten wir Freizeit bis 23 Uhr! In der Zeit haben die Jungs eine urgemütliche Kneipe entdeckt, wo sie so begeistert von waren und das beste das - Bier kostete 0,50€ weniger!!!!


Das sind Max, Lars, Phillipp, Sven und Johannes ( v.l.n.r.)

Dann sind wir alle schlafen gegangen und am nächsten Morgen haben wir uns erst um 9 Uhr getroffen und sind dann ins Stasigefängnis gefahren auf der Fahrt hat Schrader seinen Rucksack in der U-Bahn liegen gelassen, den er dann auch nicht mehr wiederbekommen hat. Das Stasigefängnis war recht interessant, nur auf der Rückfahrt gab es noch ein Problem, denn manche mussten ja unbedingt noch einen Döner essen und haben somit die S-Bahn verpasst, das sollte nicht das erste und letzte Mal bleiben. In der S-Bahn haben wir dann noch Frau Strösel von „das Büro“ gesehen. Nachdem endlich alle wieder beisammen waren, mussten wir in ein Museum fahren in das wir wenigstens einmal reingehen sollten und dann wieder gehen konnten, keiner war wirklich drin und es hat uns eine Stunde unserer Freizeit gekostet. Dann hatten wir Freizeit und konnten dann doch machen was wir wollten! Um 20 Uhr haben wir uns dann getroffen und sind zum Inder essen gegangen. Bis dahin lief alles gut nur dann kam das Problem mit dem essen. Alle waren damit einverstanden das gleiche zu bestellen, da es dann billiger würde, nur eine Person namens Sven wollte nicht. Dadurch kam es zu Verzögerungen, hat aber am Ende doch geklappt.


Das sind Schrader, Dennis, Phillipp, Pascal und Lars (v.l.n.r.)

Nach dem Essen hatten wir wieder bis 23 Uhr Ausgang und ein paar gewisse Leute die abends noch mit der U-Bahn gefahren sind mussten vor Nazis davonrennen mit einer Cola in der Hand, die dann über Magda und Elena vergossen wurde. Das war ein Abenteuer...! Wir sind dann alle schlafen gegangen und am nächsten Morgen sind wir zum Bundestag gefahren. Alle sind auf der Hinfahrt gut in den Bus reingekommen aber nicht alle pünktlich wieder raus, Lars ist eine Station weitergefahren! Nach dieser Aktion konnten wir dann doch noch alle an einer total spannenden Plenarsitzung teilnehmen bei der so manchem ganz unauffällig die Äuglein zugefallen sind!! Vorher haben wir noch das Foto gemacht:





Danach sind wir essen gegangen in der Besucherkantine des Bundestages und dann hatten wir bis 20 Uhr Freizeit!!! In der Zeit war aber total Panik angesagt, weil sich alle für die Disco fertig gemacht haben. Der ein oder andere hat an diesem Abend gleich mehrere Bekanntschaften gemacht, doch leider haben uns die 5 Freunde aus der Schweiz erst am Ende, nach langen Beobachtungen ihrerseits, angesprochen, naja kann man nichts machen! An diesem Abend konnten wir zu allem Überfluss noch nicht mal richtig schlafen, da sich Magda und Elena zu uns ins Bett gequetscht haben und Julia ins Ohr geschnarcht haben, von allen Seiten. Nach dieser sehr kurzen Nacht, da Elena sich den Wecker auf 5.30 gestellt hatte, sind wir dann alle übermüdet aus dem Bett gefallen und sind dann ins jüdische Museum gefahren. Uns ging es an diesem Tag nicht wirklich gut und sind deswegen bei der Führung fast umgekippt. Wir hatten danach Freizeit und wir beide mussten unbedingt irgendwo sitzen, da uns so schlecht war...! Wir haben unsere Freizeit damit verbracht ein Cafe zu suchen und hatten dann ca. noch eine halbe Stunde bis wir essen gegangen sind. Wir hatten so gar keinen Hunger und mussten uns dann den Reis runterwürgen! Wir sind dann zum Hotel gegangen und wollten eigentlich alle zusammen mit dem Bus zum Bahnhof fahren, das klappte, wie man schon vermuten kann, natürlich nicht. Assad, Phillipp und Dennis waren noch einkaufen, Max saß aufm Klo und Marius und Igor waren nicht auffindbar. Der Rest der Klasse ist dann auf zum Bahnhof und hat auf die Restlichen gewartet die eigentlich mit dem nächsten Bus kommen sollten, dies klappte natürlich auch nicht, denn Phillipp, Dennis und Max haben sich dazu entschlossen mit der S-Bahn zu fahren, das wusste natürlich keiner und Frau Paland ist total in Panik geraten. Als wir dann endlich, nachdem Lars, Felix und Marius zu Ende geraucht hatten, alle zusammen am Bahnsteig standen kündigte Frau Paland an das wir nach rechts laufen mussten, weil da unser Zugabteil hält, alle, wirklich alle, liefen in diese Richtung nur einer fehlte zum Schluss im Zug – Marius. Er ist nach links gelaufen. Lars hat ihn noch wie bekloppt gerufen aber er hats nicht mehr gehört und ist so schnell wie möglich in einen der ersten Waggons eingestiegen. Das wäre ja eigentlich kein Problem aber der Zug teilte sich in Hamm, daher konnte er nicht durch den ganzen Zug durchlaufen da er im ersten Teil des Zuges war, der in die falsche Richtung färt, und wir im 2. Teil. Frau Paland hat mit dem Schaffner gesprochen und sie haben eine Durchssage gemacht. An der nächsten Station ist Marius dann auch zu uns gestoßen und wir hatten noch einen angenehme Fahrt nach Hause, naja der Zug hatte verspätung und wir mussten wie die Wilden mit unsern Koffern zum andern Zug rennen. Wir haben ihn dann aber doch noch bekommen und kamen glücklich und erschöpft zu Hause an!!!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung